Kick-off-Meeting zur Vorbereitung eines transnationalen Kooperationsprojektes (IraSME)

Prof. Dr.-Ing Harald Hansmann und MEng Nico Laufer zu Besuch beim türkischen Projektpartner, Fa. FLOTEKS

Ende August fand bei der Fa. FLOTEKS (Bursa, Türkei) die Auftaktbesprechung zur Vorbereitung eines IraSME (International research activities for Small and Medium sized Enterprises) Verbundprojektes statt. Ziel des Projektes ist die Entwicklung eines neuartigen 2-Kammer-Tanksystems für mittlere und schwere Nutzfahrzeuge zur Speicherung von Diesel und AdBlue, welcher in einem Arbeitsschritt im Rotationssinterverfahren hergestellt wird. Die Fa. FLOTEKS als türkischer Kooperationspartner mit mehr als 200 Mitarbeitern und über 40 Jahren Know-how auf dem Gebiet der Rotational Molding Technologie, übernimmt seit vielen Jahren eine weltweite Vorreiterrolle in dieser Branche und ist als Initiator dieses Verbundvorhabens stark an dieser industrienahen Entwicklungsfrage interessiert. Das IPT, vertreten durch Prof. Dr.-Ing Harald Hansmann (wissenschaftlicher Leiter des Bereiches Kunststofftechnik an der Hochschule Wismar und des IPT) und MEng Nico Laufer (Vorstandsvorsitzender des IPT), welches als weltweit anerkannter Kompetenzträger im Bereich des Rotationssinterns seit mehr als 10 Jahren unterschiedlichste Forschungsthemen erfolgreich bearbeitet hat, wird als deutscher FuE-Partner im geplanten IraSME-Projekt mitwirken. Ein weiterer Projektpartner ist die Fa. Maus GmbH, die mit ihren zukunftsorientierten Lösungsansätzen im Bereich des Werkzeugbaus, ihr Know-how in dieses Vorhaben mit einbringt.

 

Das Arbeitstreffen diente der Abstimmung konkreter Arbeitsinhalte und der zeitlichen Planung der nächsten wichtigen Schritte für die Projektbeantragung. Darüber hinaus wurde bei diesem Treffen ein weiteres transnationales FuE-Verbundvorhaben initiiert, welches im Jahr 2020 starten soll.

Tuğrul Karasarlioğlu, Celal Beysel, Prof. Dr. Harald Hansmann,
Nico Laufer beim Kick-off-Meeting in Bursa (v. l.)

(Foto: IPT)