Seit nunmehr 10 Jahren entwickeln wir erfolgreich mathematische Algorithmen zur Simulation und Optimierung des Rotationssinterprozesses. Wir stehen Ihnen als kompetenter Partner zur Seite, um auch Ihren Prozess zu optimieren.

Der auf den ersten Blick einfach wirkende Rotationssinterprozess erfordert in der Praxis viel Know-how, Geschick und jahrelange Erfahrung, um qualitätsgerechte Produkte herzustellen. Beim Einfahren neuer Produkte oder bei Materialwechseln können dennoch Wandstärkenschwankungen von bis zu ± 50 % auftreten, was mit steigenden Produktionskosten einhergeht.

Mit Hilfe unserer Simulationssoftware „RoMoSimulate“ bilden wir Ihren Prozess noch vor der industriellen Fertigung realistisch nach.

Darüber hinaus bieten wir Ihnen in Kombination mit „RoMoOptimize“ ein für Ihren Prozess maßgeschneidertes Maschinensetup (Drehzahlen,  Beschleunigungen, Umschaltzeiten). Mit Hilfe evolutionärer Strategien stellen wir die Wandstärkenverteilung ihres Produktes gezielt nach Ihren Wünschen ein.

Wir simulieren:

  • Automobilteile
  • Wasser- und Chemietanks
  • Infrastrukturteile für Abwassersysteme
  • Industrielle Komponenten

Ihre Vorteile:

  • Energie- und ressourceneffizientere Prozessgestaltung
  • Material- und Kostenersparnis
  • Eine an den Anforderungen Ihres Produktes angepasste Wandstärkenverteilung
  • Vergrößerung Ihrer Produktpalette um technologisch anspruchsvollere Bauteile

 

Wir bieten Ihnen softwaregestützte:

Prozess-Simulation (RoMoSimulate)

  • Simulation Ihres Prozesses auf Basis Ihres Maschinentyps und Setups (noch vor der industriellen Fertigung)
  • Auswahl eines für Ihr Produkt optimalen Maschinentyps (Biaxial, Rock´n´Roll, Industrieroboter) inklusive Werkzeugausrichtung

Prozess- und Bauteiloptimierung (RoMoOptimize)

  • Ermittlung von Bauteilschwachstellen noch vor dem Formenbau
  • Gezielte Parameterfindung für Ihre gewünschte Wandstärkenverteilung (z.B. gleichmäßig oder lokal verstärkt)
  • Abschätzung möglicher Einsparpotentiale bei dem Einfahren neuer Produkte oder Materialwechseln

Eigene Forschungsaktivitäten

  • Entwicklung eigener Funktionsansätze zur Beschreibung des Riesel- und Aufschmelzverhaltens thermoplastischer Polymerpulver sowie -mikrogranulate
  • Entwicklung einer Industrie 4.0-gerechten Software/Hardware Schnittstelle zur Übertragung virtueller Bewegungsabläufe auf eine Rotationsanlage
  • Prozessoptimierung auf Basis evolutionärer Strategien
  • Entwicklung einer „RoMoSimulate/ANSYS“ – Schnittstelle für strukturmechanische Untersuchungen auf Basis realer Bauteilwandstärken

Christian Boss, M.Eng.